Eine kleine, feine Entstehungsgeschichte

Es war einmal ein kleiner Karateka aus dem Allgäu, der verirrte sich nach Fautenbach. Weil er immer schön weiter trainieren wollte wie bisher, ging er in die große Stadt Achern und suchte sich ein neues Karate-Dojo. Da fand er dann auch eines, dort konnte er sich ordentlich hauen und schwitzte sehr. Und so trainierte er dort feste und wurde groß und stark.

Eines Tages besuchte ihn ein anderer kleiner Karateka aus dem Allgäu und sagte zu ihm: "Du hast's aber schön hier!". "Stimmt!" antwortete der Badener Karateka. "Kommsch halt au‘ her." Und so suchte sich der zweite Allgäuer Karateka eine Arbeit in Renchen und ging fleissig mit dem ersten Allgäuer Karateka ins Karate-Training und wurde groß und stark.

Eines weiteren Tages besuchte wieder ein anderer Karateka aus dem Allgäu die beiden anderen Allgäuer Karateka im schönen Badener Land und sagte: "Schön habt‘ers aber hier!". "Stimmt!" antworteten die anderen beiden Allgäuer Karateka. "Kommsch halt au‘ her". Und so suchte sich der dritte Allgäuer Karateka eine Arbeit in Bühl und ging fleissig mit den beiden ersten Allgäuer Karateka ins Karate-Training und auch er wurde groß und stark.

Und so trainierten die drei Allgäuer Karateka feste zusammen und wurden immer größer und stärker. Eines Tages sagte der erste Karateka, der nach Baden kam, zu den anderen beiden Allgäuer Karateka: "Hört zu Buben, jetzt sind wir groß und stark, wieso machen wir nicht ein eigenes Dojo auf?". Und weil ganz viele andere Karateka das für eine Spitzenidee hielten, gingen die drei Allgäuer zum SV Fautenbach und fragten den Vorstand, ob er nicht Lust hätte, eine Karate-Abteilung zu eröffnen. "Macht das nur, Buben." sagte der damalige Vorsitzende Edgar Gleiß und freute sich ganz arg.

Die Allgäuer Karateka freuten sich auch ganz arg und so kam’s, dass von nun an, um genau zu sein seit Mai 2001, Fautenbach eine Karate Abteilung hat.

Der erste Allgäuer Karateka hieß übrigens Christophe, der zweite Udo und der dritte Cenap.

[Leitlinien]

So sehen und praktizieren wir im Dojo das Training.

[Dojo-Kun]

Entstammt aus Zeiten alter Kulturen und Umwelteinflüssen, ist es doch in die Moderne von jedem Individuell übertragbar.